Die Rolle des Begleitkreises

Der Begleitkreis wurde gegründet, um eine Teilhabe durch einen Informationsaustausch mit externen Beteiligten (u.a. Kommunen, Anwohnern, Umweltverbänden) aus der Nachbarschaft zu ermöglichen. Zusätzlich zu regelmäßigen, bisher wegen der Pandemie virtuellen Treffen wird mit Hilfe diese Website über die Themen informiert.

Eingeladen zur Teilnahme an diesem Begleitkreis wurden zunächst 4 Vertreter*innen der Stadt Leverkusen, die Spitzenpolitiker der im Rat der Stadt Leverkusen vertretenen Fraktionen (9 Personen), 4 Vertreter*innen der Stadt Köln, des Kreises Mettmann und des Rheinisch-Bergischen Kreises, 3 Vertreter*innen des NABU Stadtverbands Leverkusen, des BUND und des Naturschutzbeirats sowie 4 Anwohner*innen.

Uns ist es wichtig, die Argumente und Sorgen gerade derjenigen aufzunehmen, die sich insbesondere als Anwohner*innen mit dem Explosionsunglück in den vergangenen Monaten intensiv befasst haben. Bitte melden Sie sich bei uns, wenn Sie im Begleitkreis mitarbeiten wollen und bisher nicht berücksichtigt wurden.

Für die Arbeit unseres Teams ist eine transparente Kommunikation und die Beteiligung der Öffentlichkeit besonders wichtig. Daher kommunizieren wir die gewonnenen Erkenntnisse aus unabhängiger Sicht. Fragen und Bedenken aus dem Begleitkreis werden in der weiteren Untersuchung berücksichtigt. Der Abschlussbericht und eventuelle Zwischenberichte werden veröffentlicht.

Wir hoffen, dass durch diese transparente Vorgehensweise und die konsequente Umsetzung der Verbesserungsvorschläge das Vertrauen in das Unternehmen und die überwachenden Institutionen wieder hergestellt werden kann.

Kontakt aufnehmen